Berichtigung zum Artikel «Chemische Indikatoren – kleine Auffrischung gefällig?» veröffentlich in Forum 1-2021

1. Bildunterschrift zum gelben Prüfkörper

In der Bildunterschrift zum gelben Prüfkörper wurde angegeben, dass er für die Überwachung von Sterilisationsprozessen von soliden Instrumenten (ohne Hohlkörper) geeignet ist. Das ist richtig, muss aber ergänzt werden. Der Test ist mit der Sterilisationsanforderung von Dentalinstrumenten verglichen und kann deshalb auch die Sterilisation von z. B. Hand- und Winkelstücken überwachen. Hand- und Winkelstücke, aber auch Dentalkanülen oder Speichelsauger sind – im Vergleich zu Instrumenten im Krankenhausbereich – relativ einfach zu sterilisieren, sind aber auch Hohlkörperinstrumente. Der Test ist also nicht nur für solide, sondern auch für einfache Hohlkörperinstrumente geeignet.

2. Indikatorstreifen im Prüfkörper

Es wurde beschrieben, dass auf dem Markt anzutreffende Typ-2-Indikator-Testsysteme mit Kompaktprüfkörper im Inneren eine Metallspirale haben, an deren Ende ein Typ 1 Indikator eingesetzt wird. Diese Aussage ist nicht korrekt.

In den Kompaktprüfkörpern werden – wie im weiteren Text im Artikel auch beschrieben –  Indikatorstreifen für Sterilisationsprozesse von 134°C bei 18min. verwendet. Die Indikatorstreifen überwachen also das Temperatur-Zeit-Fenster und würden z. B. auch anzeigen, wenn ein zu kurzes Programm gefahren wird.

Mit einem Typ-1-Indikator, der nur anzeigt, ob er einem Prozess überhaupt einmal ausgesetzt worden ist, wäre die Überwachung von z. B. der Sterilisationszeit aber gar nicht möglich.

Scroll to Top